Newsletter abonnieren

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
img

Mitglied werden

ZUM FORMULAR
img

Aktuelles

MEHR INFOS

Newsletter abonnieren

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
img

Mitglied werden

ZUM FORMULAR
img

Aktuelles

MEHR INFOS

Aktuelles

Mehr Beiträge
Aktuell
0 09 Jun, 2024

Neue Hoffnung für den Generationenvertrag!

Nach Nein zur Prämien-Entlastungs-Initiative: Neue Hoffnung für den Generationenvertrag! Bern, 9. Juni 2024 - Mit grosser Genugtuung nimmt die Junge SVP Schweiz das Ergebnis der Abstimmung über

Weiterlesen
Aktuell
0 10 Mrz, 2024

Gesamterneuerungswahlen für die Parteileitung der Jungen SVP Schweiz

Die Delegierten der Jungen SVP Schweiz wählten an der Hauptversammlung der Partei vom 09. März 2024 ihren bisherigen Chef Strategie und Grossrat des Kantons Bern, Nils Fiechter, zu ihrem neuen Prä

Weiterlesen
Aktuell
0 08 Mrz, 2024

Nach Kriminalitätseskalation durch Asylanten JSVP fordert Internierung und Beugehaft für Illegale!

In der Schweiz nehmen die Gewaltstraftaten von Jahr zu Jahr stetig zu und haben das Mass des Zumutbaren längst überschritten. Unter Gewaltstraftaten verstehen wir hier sämtliche Straftatbestände,

Weiterlesen

Dafür stehen wir ein

Veranstaltungen

28 Nov. 2022 00:00 am

Wintersession 2022

Bundeshaus

Organized By: Bund Join Now

06 Jan. 2023 00:00 am

Bad Horn Tagung

Organized By: SVP Schweiz Join Now
Organized By: SVP Schweiz Join Now

27 Feb. 2023 00:00 am

Frühjahrssession 2023

Bundeshaus

Organized By: Bund Join Now

Aktuelle Kampagnen

img

1968

gegründet
img

25

Kantonal-Sektionen
img

Nr. 1

unter den Jungparteien

Social Media Wall

‼️ Erschreckend. Hätte auch ein Messer sein können.

✅ Anlässlich des heutigen Tax Freedom Days verteilte die Junge SVP Guetzli und Flyer beim Bahnhof Stadelhofen in Zürich.

⛔️ In einem persönlichen Gespräch mit einem Journalisten der @nzz wurde @nils_fiechter, ...Präsident der Jungen SVP Schweiz, unerwartet von einem Linksextremisten attackiert. Dieser fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf einem Fahrrad vorbei und schüttete ihm eine unbekannte, weisse Substanz über den ganzen Anzug. Beschämend und undemokratisch.

🔥 Wir stellen uns grundsätzlich jedem Diskurs und jeder inhaltlichen Auseinandersetzung.

✋🏻 Was jedoch nicht geht, ist die Anwendung undemokratischer Mittel wie Gewalt oder Einschüchterungsversuche.

👉🏻 Nils Fiechter prüft rechtliche Schritte.

Feiert mit uns👈🏻

Den «Tax Freedom Day»

Hast du gewusst, dass rund die Hälfte deines Einkommens vom Staat auferlegte Zwangsabgaben sind? Umgerechnet in Monate hast du also von Januar bis Ende Juni nur für den Staat gearbeitet.

Wir finden: Es kann nicht sein, dass... du nur die Hälfte deines Einkommens für dich behalten kannst!

💪🏻 Deshalb kämpft die @jsvp_judc für mehr Freiheit und weniger Staat. Für mehr Netto vom Brutto.

Feiert mit uns👈🏻

Den «Tax Freedom Day»

Hast du gewusst, dass rund die Hälfte deines Einkommens vom Staat auferlegte Zwangsabgaben sind? Umgerechnet in Monate hast du also von Januar bis Ende Juni nur für den Staat gearbeitet.

Wir finden: Es kann nicht sein, dass... du nur die Hälfte deines Einkommens für dich behalten kannst!

💪🏻 Deshalb kämpft die @jsvp_judc für mehr Freiheit und weniger Staat. Für mehr Netto vom Brutto.

«Die Gefahr ist gross, dass sich Russland mit einem Krieg in der Ukraine nicht mehr begnügt und Nato-Staaten angreift, zum Beispiel den Nachbarn Polen, das an Deutschland grenzt. Ein Übergriff auf das Nato-Land Deutschland wäre dann nicht ausgeschlossen, und Deutschland grenzt an die Schweiz. ...Weil die Schweiz mit ihrer kopflosen Beteiligung an den Sanktionen gegen Russland bereits gegen die schweizerische Neutralität verstösst, fährt sie weiter mit einer einseitigen Friedenskonferenz und verliert die Glaubwürdigkeit der immerwährenden, bewaffneten und umfassenden Neutralität.»

- a. Bundesrat Dr. Christoph Blocher

«Die Gefahr ist gross, dass sich Russland mit einem Krieg in der Ukraine nicht mehr begnügt und Nato-Staaten angreift, zum Beispiel den Nachbarn Polen, das an Deutschland grenzt. Ein Übergriff auf das Nato-Land Deutschland wäre dann nicht ausgeschlossen, und Deutschland grenzt an die Schweiz. ...Weil die Schweiz mit ihrer kopflosen Beteiligung an den Sanktionen gegen Russland bereits gegen die schweizerische Neutralität verstösst, fährt sie weiter mit einer einseitigen Friedenskonferenz und verliert die Glaubwürdigkeit der immerwährenden, bewaffneten und umfassenden Neutralität.»

- a. Bundesrat Dr. Christoph Blocher

💪🏻 Wir stehen ein für unsere Schweizer Neutralität.

Die Classe Politique will diese Neutralität loswerden, um der EU zu gefallen und einen Nato-Anschluss der Schweiz zu ermöglichen, nur damit sie ihre inländischen Machtpositionen weiter ausbauen können.

Gerade in der ...heutigen Situation, wo die Ausweitung eines Kriegs gegen Mitteleuropa immer denkbarer wird, ist die immerwährende und bewaffnete Neutralität unser grösster Friedensgarant. Wir sind nicht bereit, diese weiterhin leichtsinnig aufs Spiel zu setzen und fordern eine sofortige Rückkehr zu einer konsequent neutralen Haltung der Schweiz.

Das bedeutet:

1️⃣ Die blinde Übernahme der EU-Sanktionen ist sofort zu beenden.

2️⃣ Der Bundesrat hat den Weg zurück zu einer strickt neutralen Politik zu finden.

3️⃣ Die öffentliche einseitig Unterstützung einzelner Kriegsparteien ist umgehend zu beenden.

Die Junge SVP ist nicht gegen internationale Friedenskonferenzen auf Schweizer Boden, diese müssen jedoch - unter Einbezug aller Beteiligten - tatsächlich auch das Ziel verfolgen, Frieden zu schaffen.

Nein zur Prämien-Entlastungs-Initiative:
Neue Hoffnung für den Generationenvertrag!

Bern, 9. Juni 2024 - Mit grosser Genugtuung nimmt die Junge SVP Schweiz das Ergebnis der Abstimmung über die Prämien-Entlastungs-Initiative zur Kenntnis, die von einer Mehrheit des Schweizer ...Volkes und der Stände abgelehnt wurde. Diese Abstimmung bedeutet einen Neuanfang für die jungen Menschen in der Schweiz, die dank dem beherzten Handeln der Bevölkerung das Comeback des durch Annahme der 13. AHV-Rente gebrochenen Generationenvertrags als möglich erachten. Der exponentielle Anstieg der Gesundheitskosten muss bekämpft und eine nachhaltige Zukunft für die nächste Generation gesichert werden.

„Die Ablehnung der Initiative ist ein Moment der grossen Hoffnung für die Jugendlichen in der ganzen Schweiz“, sagt Nils Fiechter, Präsident der Jungen SVP Schweiz.

„Die Initiative markiert einen bedeutenden Wandel in der Gesundheitspolitik des Landes und stärkt unser Engagement dafür, dass die jungen Menschen nicht mehr durch die finanziellen Lasten der früheren Generationen belastet werden.“, ergänzt Diego Baratti - UDC, Vizepräsident der Jungen SVP Schweiz.

„Jetzt ist es an der Zeit, dass die politische Klasse die Verantwortung für ihr Handeln übernimmt und sich für die Eindämmung der Gesundheitskosten einsetzt“, fügt Mattia Mettler, Vizepräsident Junge SVP Schweiz, hinzu.

Die jungen Schweizerinnen und Schweizer dürfen mit der Herausforderung der Kostenexplosion im Gesundheitswesen nicht alleine gelassen werden.

Es ist jetzt an der Zeit, dass die gut bezahlte Classe Politique Verantwortung übernimmt, um eine nachhaltige Zukunft für die nächsten Generationen zu sichern, indem sie konkrete Lösungen vorschlägt, die auf die Gesundheitskosten einwirken. Es braucht dringend konkrete Massnahmen wie die Reduktion der Basisleistungen, eine bessere interkantonale Spitalplanung, die Missbrauchsbekämpfung und den Ausbau der ambulanten Medizin.

Im Weiteren nimmt die Junge SVP Schweiz erfreut Kenntnis von der deutlichen Ablehnung der falschen Kostenbremse-Initiative. Es wäre ein maximal mögliches Fiasko gewesen, wenn beide Krankenkassen-Vorlagen angenommen worden wären.

Die Junge SVP Schweiz wird sich weiterhin für die Interessen der jungen Menschen in der Schweiz stark machen und sich für einen deutlichen Wandel in der Gesundheitspolitik einsetzen.