Für die Meinungsfreiheit und gegen die vergoldete Finanzierung von ausländischen Fahrenden.

Das Zensurgesetz (Art. 261bis StGB) nimmt ein weiteres Mal die Meinungsäusserungsfreiheit unter Beschuss!
Trotz klaren Fakten darf man nicht mehr auf die Missstände der ausländischen Fahrenden oder gem. Plakat berechtigterweise „Zigeuner“ hinweisen. Political Correctness lässt grüssen.

Das Schweizer Volk kann am 09. Februar sowohl national wie auch im Kanton Bern entscheiden, ob es diese Frechheit weiterhin goutiert.
Die Schweiz stimmt am 09. Februar über das Zensurgesetz und damit eine Erweiterung des Zensurgesetzes auf die sexuelle Orientierung ab.
Gleichzeitig stimmt das Berner Stimmvolk über den vergoldeten Transitplatz für ausländische Fahrende ab.
Hilf mit diese beiden Vorlagen zu verhindern. Für die Meinungsfreiheit und gegen die vergoldete Finanzierung von ausländischen Fahrenden.